Yoga für Anfänger: So startest Du in dein neues Wohlbefinden

Yoga für Anfänger: So startest Du in dein neues Wohlbefinden. 

War Yoga früher nur eine Randerscheinung erfreut es sich seit vielen Jahren weltweit zunehmender Beliebtheit und zählt mittlerweile zu den gefragtesten Sportarten. In den Anfängen in Indien war Yoga nur den Männern vorbehalten. Über die Jahre hinweg hat sich das jedoch gewandelt, nun sind ca. 2/3 Frauen und 1/3 Männer.

 

Warum solltest du also Yoga praktizieren? Die Kombination aus Körperübungen (auch Asanas genannt) und Atemtechnik (Prana) gepaart mit entspannender Meditation und gesunder Ernährung stärken nachweislich deine Muskel und das Immunsystem und reduzieren Stress. Nicht um sonst wir Yoga auch immer mehr von Top-Managern/innen als Ausgleich zum stressigen Alltag praktiziert. Dehnungsübungen machen dich beweglicher und sorgen Sehnen- und Muskelverkürzungen vor und reduzieren z.B. Rückenschmerzen. Diese entstehen oft durch zu lange sitzende Tätigkeiten im Büro oder im Auto. Das Yoga Körper und Seele gut tut weiß man in in Indien bereits seit rund 3000 Jahren.


 

Yoga für blutige Anfänger
Auf die Matte, fertig, los!

Um mit deiner ersten Yoga Session zu starten, brauchts du nicht viel an Equipment und Vorbereitung. Bequeme Kleidung (am besten barfuß), eine Flasche Wasser oder Tee und natürlich benötigst du eine rutschfeste Yoga-Matte, auf der du deine Übungen durchführst. Hier empfehlen wir dir unsere Yosana Yogamatten für Anfänger oder Fortgeschrittene. 


Wenn du Anfangs noch nicht so gut gedehnt bist, empfehlen wir dir einen Yogagurt und einen oder zwei Yogablöcke zur Unterstützung bei deinen ersten Asanas. Also aufgeht´s und viel Spaß!

 


Namaste´
Angelique